Was hat das Jahr 2021 aus künstlerischer Sicht zu bieten? Welche Ausstellungen werden im kommenden Jahr in den deutschen Städten zu sehen sein? Hier ein kleiner Überblick über Ausstellungen, auf die wir uns 2021 freuen dürfen.

The Cool and the Cold im Gropius Bau in Berlin

Unter dem Titel The Cool and the Cold. Malerei aus den USA und der UdSSR 1960–1990 Sammlung Ludwig werden im Ostflügel des Gropius Bau 125 Arbeiten von 80 Künstlern gezeigt. 2020 feierte Deutschland 30 Jahre Mauerfall und somit die Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland. Diese Ausstellung, die von Mai bis September 2012 im Gropius Bau präsentiert wird, zollt dem Ereignis Tribut und stellt den Ost-West-Dialog und die Ost-West-Konkurrenz in den Mittelpunkt der Kunst.

Das Ehepaar Ludwig gehörte weltweit zu den ersten Sammlern von amerikanischer und sowjetischer Kunst. Ihre umfangreiche Sammlung ermöglicht die kritische Gegenüberstellung der Arbeiten und so trifft Pop Art auf die Avantgarde hinter dem Eisernen Vorhang. Ausgestellt werden Werke von Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Jackson Pollock, Viktor Pivovarov, Natalja Nesterova und vielen mehr.

Fantastisch Real in München

Von September 2021 bis Anfang Februar 2022 steht in der Kunsthalle in München die Ausstellung Fantastisch Real die belgische Moderne von 1860 bis 1960 im Mittelpunkt. Die Ausstellung zeigt realistische Szenen der belgischen Kunst, sowie beeindruckende Landschaften und surreale Welten. Wirklichkeit und Fantasie verschmelzen in den 130 Gemälden, Grafiken und Skulpturen zu neuen Realitäten. Werke von 40 Künstlern, darunter James Ensors, Paul Delvaux,  Eugène Laermans, Constant Permeke und René Magritte sind dabei zu entdecken. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem Königlichen Museum der Schönen Künste Antwerpen.

Modefotografie der 90er in Düsseldorf

Modefotografie der 90er in Düsseldorf
Modefotografie der 90er in Düsseldorf

Eine Zeitreise in die 90er bietet der Kunstpalast Düsseldorf und lädt gemeinsam mit Mode-Ikone und Kuratorin Claudia Schiffer zur Ausstellung Modefotografie der 90er. Von 4. März bis 16. Juni 2021 werden 120 Ausstellungsobjekte Aspekte, Akteure und Orte, die für die Modewelt und Kulturlandschaft dieses Jahrzehntes von Bedeutung waren, in das Zentrum der Ausstellung gerückt. Mit Bildern, Musik und Erinnerungsstücken aus dem persönlichen Archiv von Claudia Schiffer leben die 90er Jahre auf und nehmen die Besucher mit auf eine Reise hinter die Kulissen legendärer Modenschauen und Fashion-Partys. Natürlich finden sich auf dieser Ausstellung auch Fotografien vom legendären Herb Ritts und von Modezar Karl Lagerfeld.

Shirin Neshat in München

Die iranische Künstlerin, Fotografin und Filmemacherin Shirin Neshat zeigt in der Pinakothek in München von 1. November 2021 bis 30. April 2022 unter dem Titel Land of Dreams 111 Foto-Portraits und zwei Video-Installationen. Selbstbewusst, kraftvoll, verletzlich und ästhetisch wirken die Werke, die das zeitgenössische Amerika hinterfragen. Neshat dokumentiert dabei ihre Reise durch New Mexico, bei der sie Portraits von Amerikanerinnen und Amerikanern gemacht hat und auch deren Träume nicht außer Acht ließ. Identität, Herkunft, die Rolle der Frau, aber auch Macht stehen im Zentrum ihrer schwarz-weißen Werke. Land of Dreams wurde noch nicht in Deutschland gezeigt und ist sicher einen Besuch wert.

Empfohlene Artikel