suchen Mitfahrgelegenheiten und Kleinmöbel

Hallo an alle die bereits mitmachen, gibt es Möglichkeiten andere Künstler mit dem Auto aus Köln mitzunehmen, egal an welchen Tagen. Bitte meldet Euch bei uns.
Egal ob gesucht oder geboten wird.

Gesucht werden außerdem eine alte Kommode und eine altes Sofa…. wolltet ihr die nicht schon immer loswerden? Also raus aus dem Keller und rein ins Abrisshaus. Wer also etwas ähnliches hat, bitte bei uns melden. Danke.

Bereits über 45 Anmeldungen liegen uns vor…

Hier weitere Namen von all denen, die das Projekt mitgestalten wollen, mit Malerei, Fotografie, Installation, Performance, Musik … Es gibt ganz wunderbare Ideen und ich bin unendlich gespannt, wie das alles zusammenkommt und wie “Die Nationalgalerie für einen Tag” in Liblar alle Besucher überraschen wird. Wir werden Liblar zur Kunstmetropole erklären.

Christoph Wollersheim
Rima Snieckuviene
Simon Hellmich
Ansgar Grimmenstein
Hildburg Henning
KHWagner
Christian Brunstein
Elke Dissen
Alva Walter
Andreas Winz
Heinz Bleser und Ateliergemeinschaft
Martina Siebrecht
Gesa Esersmeyer
Ella Tomzik-Tichy
Monika Bellinghausen
Fam. Daniel Arther
Fabian Ray
Dromo Iluvu
Doris Karpowitz
Thilo Kayser
“Die 1-€-Gruppe”
Kindertagesstätte “Baumschule” aus Lechenich
Chris Antonius
A.L. Stallmeyer
Frank Homeyer
Fachklinik Liblar
Christian Vieler
Niko Junge
Marlo Wolf
Fam. Elena Fernges
Christian Schorfe, DJ

 

Also alles ist möglich, wir freuen uns über jede neue Anmeldung

Abriss oder Abriß …Ekstase oder Extase…

Das war gar nicht so einfach … laut neuer Rechtschreibung  Abriss … aber für viele, für die meisten erscheint das falsch … nun gut wir vollzogen den Wandel und nahmen ABRISS

und Ekstase   ….’ Das aus dem Griechischen stammende Wort wird nicht mit Ex-, sondern mit Eks- geschrieben  [religiöse] Verzückung, Entrückung; rauschhafter, tranceartiger Zustand, in dem der Mensch der Kontrolle seines normalen Bewusstseins entzogen ist’

… aber  für viele erscheint nun diese Rechtschreibung falsch, weil sie aus Film, Werbung und Internet nur noch die Extase kennen… und das Resultat ist,  wir diskutieren über die Rechtschreibung unserer ABRISSEKSTASE

… allein das Wort löst schon Reaktionen und Diskussionen aus, wie wunderbar, Wertewandel, Falsch, Richtig, manche haben Schwierigkeiten dieses Wort überhaupt zu lesen, wenn sie Buchstabe für Buchstabe abtasten. Und somit haben wir beschlossen: wir nehmen alles … es hat sich ein Schreibfehler ? eingeschlichen … naja kann ja schon mal passieren, das auf der Suche nach Neuem und Alten, nach Wichtig und Unwichtig, nach Abriss und Aufbau, nach Kunst oder Nichtkunst, nach Bleiben und Wegwerfen, nach vielem  Hin und Her, die Wandlung übrigbleibt …

Wer nicht weiß was ich meine, schaut Euch unseren Flyer an….

…die Werbung rollt an

Seit Dienstag werden überall in Liblar, Erftstadt, Brühl und Köln Plakate, Flyer e.c. verteilt, weil wir natürlich nicht nur Künstler suchen sondern auch Publikum, die  am Samstag und am Sonntag dem künstlerischen Schaffen zuschauen wollen, damit die Kunstekstase weitergetragen wird in den Alltag all derer, die mehr Kreativität in ihrem  Leben zulassen können und wollen.

…und dieser Wal von Michael Nowottny wird auch zu sehen sein, 6.00 m lang soll er werden und dem Abriss, seinem Schicksal geweiht ….

 

Die ersten Anmeldungen sind eingegangen

Heute habe ich die ersten Bilder unseres noch völlig jungfräulichen Abrissgebäudes hochgeladen. Schaut Euch die Wände, Türen, Decken an, die es zu bemalen oder zu verarbeiten gibt. Das Innenleben wird sich jedoch jeden Tag weiter verändern, denn es wird entkernt, bevor wir es zum Kunstdomizil erklären. Die ersten Anmeldungen sind auch schon da, obwohl wir noch gar nicht so richtig in die Öffentlichkeit gegangen sind, allein die Mundpropaganda weckt neugierige Gemüter. Also hier schon mal die ersten Künstler und die, die es schon immer sein wollten:

  •  Marc Pelzer ,  Street Art
  • Claudia Möltgen, Malerei
  • Klaus Schramm und Clelia Meyer, Installation
  • Silke Trambeerend, Malerei
  • Christoph Muus und Freunde, Malerei
  • Britta Scheibe, Malerei, Performance
  • Karin Michaelis, Malerei
  • Ilona Pohl, Malerei
  • Elena Kleist, Installation, Performance
  • Ulrike Hagenkort, Installation
  • Günter Wagner
  • Volker Rauh
  • Donata Reinhard
  • Sibille und Tina König
  • Uwe Wegner